Farbe fürs Holz: Holzschutzlasur & Lack günstig kaufen!

Lack fürs Holz und Holzschutzlasur für außen

Die Farbe fürs Holz sieht nicht nur gut aus: sie schützt das Holz auch, so wie zum Beispiel bei einer Holzschutzlasur für außen.
Wenn die Holzbretter mit einer Schutzfarbe behandelt wurden, haben sie einen besseren Schutz gegen Feuchtigkeit, Schimmel, UV-Strahlung, Bläuepilz und Insekten. Die Holzbretter bleiben länger stabil und das Ausbleichen wird verhindert.

Holzschutz mit Lack

Wenn ihr das Holz des Gartenhauses mit einem Holzschutz-Lack behandelt, erhöht ihr damit sowohl die Widerstandsfähigkeit des Holzes, als auch den Schutz vor Witterungsbedingungen. Außerdem lässt sich das Holz so natürlich verschönern und die Maserung des Holzes verdecken.
Zur Verfügung stehen Weißlacke und verschiedene Buntlacke, die sich in Farbe und Glanz bzw. Mattigkeit unterscheiden. Lacke werden in zwei Grundtypen aufgeteilt: Kunstharzlack und Acryllack

Kunstharzlack

Der Kunstharzlack enthält ein Lösungsmittel und ist nach dem Trocknen sehr kratzfest, wordurch er vor allem für Stellen mit hoher mechanischer Belastung geeignet ist.

Acryllack

Acryllack besteht auf Wasserbasis und hat somit andere Eigenschaften als Kunstharzlack. Er ist leichter zu verarbeiten und schützt effektiv Ausbleichung durch Sonneneinstrahlung. Außerdem ist sein Geruch weniger starkt und er trocknet schnell. Für Holzmöbel sind Acryllacke meistens gut geeignet.

Speziallack

Für spezielle Einsatzgebiete müssen teilweise spezielle Lacke herhalten. Z.B. wenn der Lack temperaturbeständig sein soll, Klarlack für den Innenraum oder besonders wetterfeste Lacke.

Hier findet ihr mehr Infos zu Lack: http://www.alpina-farben.de/alpina-hilft/alpina-hilft-details/grundwissen-lacke/show/

Holzschutzlasur außen auftragen

Auch mit einer Holzschutzlasur lässt sich das Holz draußen ebenfalls schützen und färben. Diese sind jedoch im Gegensatz zu Lacken transparent, wodurch die natürliche Maserung erhalten bleibt. Ein Schutz vor Witterungsverhältnissen und die Erhöhung der Widerstandsfähigkeit sind durch Lasuren ebenfalls gegeben.

Dickschichtlasur

Eine Dickschichtlasur ähnelt in seinen Eigenschaften Lacken und zieht nicht tief in das Holz ein, sondern bildet einen Film. Sie wird bei maßhaltenden Bauteilen, die gut vor Wasser geschützt werden sollen, wie z.B. Fenster- und Türrahmen eingesetzt.

Mittelschichtlasur

Diese liegt mit ihren Materialeigenschaften zwischen Dickschicht- und Dünnschichtlasur: sie zieht tiefer als eine Dickschichtlasur ein und lässt weniger Wasser durch als eine Dünnschichtlasur. Sie kommt zum Einsatz bei Holz, das bedingt maßhaltig ist, wie z.B. Fensterläden.

Dünnschichtlasur

Eine dünne Holzlasur zieht tief in das Holz hinein und schützt es von innen. Auf der Oberfläche des Holzes bildet sich kein Film und eine Dünnschichtlasur blättert auch nicht ab. Perfekt geeignet ist diese Holzschutz-Lasur zum Schutz von nicht maßhaltigem Holz im Garten, wie z.B. der Gartenzaun.

Weitergehende Informationen zu Lasuren: http://www.alpina-farben.de/alpina-hilft/alpina-hilft-details/grundwissen-lacke/show/

Holzschutz mit Öl

Holzöl ist im Gegensatz zu Lack und Lasur eher zur Pflege des Holzes und zum Schutz vor dem Austrocknen geeignet.

 

Schimmel im Gartenhaus? Wie das?

Die Feuchtigkeit ist schuld!

Schuld ist die häufig die Feuchtigkeit, die durch Lecks oder schlechte Isolierung in das Gartenhaus hineingelangt. Auch die tropfende Regenrinne, im Gartenhaus gelagerte Regentonnen oder Pflanzen, die im Wasser stehen, können schuld sein. Manchmal kann auch stehendes Wasser unterhalb des Holzfußbodens für den Schimmel verantwortlich sein, wenn beim Bau größere Fehler begangen wurden.

Die wichtigste Masßnahme bei Schimmel ist die Entfernung der Ursache!

Ein Schutzlack für das Holz kann helfen

Wenn die Holzbretter mit einem Schutzlack behandelt wurden, haben sie einen besseren Schutz gegen Feuchtigkeit und Schimmel und bleiben länger stabil.

Lüften schützt vor Schimmel

Ein guter Luftaustausch ist eine wichtige Voraussetzung, damit kein Schimmel auftritt! Wenn über Spalten, Ritzen und Nischen zwischen den Holzbrettern die Luftzirkulation von innen nach außen und anders herum gewährleistet ist, ist die Gefahr wesentlich geringer. Moderne Gartenhäuser haben jedoch oft keine Rillen, Ritzen und Nischen, sodass es keinen Luftaustausch geben kann. Falls man das Problem nicht durch regelmäßiges Lüften lösen kann, ist es sinnvoll über einen Luftentfeuchter nachzudenken.Ein Luftentfeuchter senkt die absolute Luftfeuchtigkeit in einem Raum und verhindert damit die Schimmelbildung.

 

Wir hoffen, dass euch dieser Artikel weitergeholfen hat und wünschen viel Spaß beim Streichen!

Euer Gartenhaus günstig kaufen-Team